Purvodaya, Wolfsbrunnen und Co.
wie Sannyas anfing in Deutschland.

  
  

 In den 70er und 80er Jahren stieß alles was mit Spiritualität im Allgemeinen und Osho im Besonderen zusammen hing in Deutschland auf massivste Ablehnung.

Sektenpfarrer sprachen von gefährlichen Kulten, von der Dynamischen Meditation wurde dringend abgeraten wegen der nicht absehbaren Folgen und selbst Akupunktur wurde als betrügerische Machenschaft dargestellt.

Aus heutiger Sicht wirkt vieles nur noch grotesk und albern, aber damals musste man sich mit solchen Ansichten auseinander setzen und manches von diesem Blödsinn schwirrt auch heute noch in den Köpfen herum.

 Gezeigt wird eine Zusammenstellung von interessanten Fernsehberichten aus dieser Zeit über die ersten Sannyas-Kommunne in Deutschland, dem Purvodaya in Margaretenried und Schloss Wolfsbrunnen, sowie einige Beiträge die während des „Orange Connection Festivals“ 1981 im Internationalen Congress Center in Berlin entstanden sind und noch nie öffentlich aufgeführt wurden.

  Dauer:  40 min